Projekt digitales Buch «Schweizer Jugend im Zweiten Weltkrieg»

Didaktik verständlich gemacht.

Projekt digitales Buch «Schweizer Jugend im Zweiten Weltkrieg»

20. Januar 2018 Allgemein Lehrmaterial Projekt Sekundarschule 0

Heutzutage fehlen im Geschichtsunterricht auf Sekundarstufe I und II Erlebnisberichte zum Zweiten Weltkrieg aus der Sicht der damaligen Schweizer Jugend. Diese Zeitzeugen sind die Urgroßeltern der heutigen Schüler. Bis jetzt fehlen ihre Aussagen weitgehend in den Geschichtsbüchern und sie werden bald verloren gehen, wenn sie nicht dokumentiert werden.

Um dies zu verhindern, strebt dieses Projekt die Kreation eines digitalen Buches an, welches Schülerinnen und Schülern individuelles und selbstständiges Lernen ermöglicht. Studien zeigen, dass diese Art von Lernen hilft, Informationen nachhaltiger aufzunehmen.

Im digitalen Buch «Schweizer Jugend im Zweiten Weltkrieg» können Schülerinnen und Schüler auf eine Schweizer Landkarte zugreifen, welche verschiedene Berichte von Schweizer Jugendlichen der Kriegsgeneration interaktiv zur Verfügung stellt. Zeitzeugen aus allen Sprachregionen teilen ihre Erfahrungen durch Videos. Weitere Informationen, wie Fotos, Texte oder Briefe, aus dem Leben der Protagonisten können durch Anklicken abgerufen werden. Themen wie Schule und Familie während dem Krieg, sowie die Wahrnehmung der „Endlösung“ stehen im Fokus.

Die interaktive Landkarte wird durch weitere Informationen zu den Geschehnissen des Zweiten Weltkrieges in der Schweiz und im Ausland komplementiert.

Das Projekt befindet sich aktuell in der Umsetzungsphase.

Schauen Sie sich die Projekt-Präsentation vom 22.01.18 an den Shoah Studientagen 2018 an der HEP Vaud in Lausanne an.

Das Projekt in der Presse:

Anzeiger Bezirk Affoltern: «Umgang mit dem Holocaust in der Schule»

Tachles, 2. Februar 2018

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.