Klares „Ja“ zum Lehrplan 21

Didaktik verständlich gemacht.

Klares „Ja“ zum Lehrplan 21

8. März 2018 Allgemein Politik Sekundarschule 0

2006 sprachen sich die Schweizer Stimmberechtigten mit einer grossen Mehrheit für die Schaffung eines neuen Bildungsartikels in der Bundesverfassung aus. Dieser fordert unter anderem eine Harmonisierung der Ziele der Bildungsstufen. Mit der Volksabstimmung zum HarmoS-Konkordat im Jahr 2008 unterstützte der Kanton Zürich die Bestrebungen zur Harmonisierung der Volksschule. Er verpflichtete sich darin auch, den Lehrplan zusammen mit den 21 deutsch- und mehrsprachigen Kantonen zu harmonisieren.
Zum Zürcher Lehrplan 21 fand 2016 eine breite Vernehmlassung statt. Der Vorschlag fand grosse Zustimmung. Der neue Lehrplan beschreibt, was Schülerinnen und Schüler wissen und können sollen. Im Zentrum steht das Ergebnis des Lernprozesses. Dies bedeutet, dass die Ziele des Lehrplans nicht erfüllt sind, wenn die im Lehrplan aufgelisteten Inhalte im Unterricht behandelt wurden, sondern erst dann, wenn die Kinder und Jugendlichen über das nötige Wissen verfügen und dieses auch in verschiedenen Situationen anwenden können. Daneben bilden auch fachliche Inhalte weiterhin einen zentralen Bestandteil des Lehrplans.“
(Auszug Abstimmungsunterlagen)

Am 4. März 2018 waren die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Kantone Bern und Zürich erneut gebeten, über den Lehrplan 21 abzustimmen. Mit einem klaren „Nein“ von 76.4% wurde die Initiative „Lehrplan vors Volk“ im Kanton Zürich wuchtig abgelehnt. Ein ähnliches Resultat ergab sich im Kanton Bern.
Das Stimmvolk wünschte für einmal nicht das letzte Wort zu haben und vertraut dem neunköpfigen Bildungsrat als Fachgremium, die Lehrpläne vorzulegen.

Meiner Meinung nach wird dieses Resultat von einem Grossteil der Lehrpersonen im Kanton Zürich begrüsst, da die Weiterbildungen bezüglich Lehrplan 21 bereits in vollem Gang sind und die Einführung des Zürcher Lehrplan 21 auf der Kindergarten- und der Primarstufe bis zur 5. Klasse im Schuljahr 2018/2019 in Kraft tritt, im Schuljahr 2019/2020 in der 6. Klasse und auf der Sekundarschule.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.